Klarer, ungefährdet Auswärts-Sieg der Elche beim Tabellenführer

Basketball Konsequente, harte Verteidigung in geschlossener Mannschaftsleistung, mit starkem 1:1-Spiel, trifft auf unzureichend vorbereitete Flyers, deren spielerische Klasse kaum Wirkung entfalten konnte.
TSG Schwäbisch Hall - SV Oberelchingen 79:88 (34:40)
Von Anfang an gelang es den Elchen auf Basis der konsequenten und harten Verteidigung die spielerischen Fähigkeiten des bisher ungeschlagenen Tabellenführers den Flyers weitestgehend aus zu blenden. Die Führung im ersten Viertel betrug zeitweise mehr als 10 Punkte endete aber mit 4 Punkte Vorsprung. Im zweiten Viertel bauten die Elche die Führung konsequent aus und gingen mit 10 Punkten voraus in die Halbzeit.
Das dritte Viertel wurde zum absoluten Highlight des Spiel. Die Flyers drehten vom Start an auf und versuchten die Elche massiv unter Druck zu setzen. Unbeeindruckt spielten die Elche konsequent, auf Basis einer extrem geschlossenen Mannschaftsleistung ihr Spiel weiter und lagen schnell 18 Punkte in Führung. Komplett gefrustet kommentierten die Spieler der Flyers
, vom Publikum unterstützt, fast jede Schiedsrichterentscheidung und kassierten drei Technische Fouls hintereinander.
Die sehr gut besuchte Halle kochte, die Schiedsrichter wurden zum Buhmann und die Elche bauten die Führung auf 27 Punkte aus. Nach mehreren Fehlentscheidungen der Schiedsrichter gegen die Elche nahmen diese das Tempo raus und schaukelten das Spiel sicher nach Hause.

Die Elche haben mit ihrem Zonenspiel die Flyers im ersten Viertel komplett kalt erwischt. Die Flyers konnten die Elche im 1:1-Spiel nicht halten und gerieten dadurch ständig unter Druck. Von Anfang an erspielten sich die Elche eine Überlegenheit, die sich in Körben niederschlug und der die Flyers hinterher liefen. Die Frustreaktionen der Flyers nach der klaren 18-Punkte-Führung der Elche im dritten Viertel entschieden dann das Spiel klar zu Gunsten der Elche. Die Schiedsrichter pfiffen sehr konsequent ihre Linie, auch wenn sie mit zwei, drei seltsamen Entscheidungen ins Spiel starteten. Trotzdem duldeten sie lange, dass die Flyers faktisch jede ihrer Entscheidungen kommentierten, was in der Konsequenz dazu führte, das dies zu unterbinden zu drei Technischen Fouls im dritten Viertel und zu einer tobenden Halle führte - entschieden war das Spiel zu vor aber schon spielerisch. Die Elche schalten auf Schongang um, schon um den klar herausgespielten Sieg in dieser fragilen Situation nicht zu gefährden - Ergebnis: 79:88.

Das Rückspiel am 11.01.2014 wird das Highlight der Saison werden. Die Flyers werden extrem motiviert nach Elchingen reisen und besser vorbereitet versuchen ihre spielerische Klasse auszuspielen. Die Elche werden mit einer extrem starken Verteidigung, einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem sehr starken 1:1-Spiel kontern. Das Tempo des Spiels wird extrem hoch sein und gewinnen wird die Mannschaft, die sich besser auf das Spiel der Schiedsrichter einstellen kann. Hoffen wir, dass dies den Elchen gelingt und sorgen wir für die richtige Stimmung, in dem wir als Publikum die Brühlhalle zum kochen bringen. Man sieht sich in der Halle
 
Punkte:  Soyer 8
             Steiner 8
             Williams  16
             Simic 2
             Rozic 0
             Köppl 0
             Surmann G.  4
             Halmai  10
             Drescher 12
             Surmann P.  28